Durch seitlich eindringende Feuchtigkeit oder nicht vorhandene Außenabdichtung gelangt diese in den Baukörper. Die Schadensbilder reichen dabei oftmals von Verfärbungen, Abplatzungen, Schimmelpilzbefall bis hin zu nassen Wenden im Kellerinneren. Dabei kann es sogar zu Bildungen von Pfützen kommen. Wir reinigen hierbei zunächst das abzudichtende Mauerwerk und legen dieses frei. Anschließend wird Dichtputz aufgetragen. Der Dichtschutz sorgt für die optimale Haftung und für die gleichmäßige Dicke der darauffolgenden Abdichtungsschicht. Im Anschluss wird eine weitere Lage der Abdichtung aufgetragen. Dadurch wird eine Gesamtdicke von mindestens 4 mm Abdichtungsschicht erreicht. Zum Schluss wird die vollständige Durchtrocknung mit Hilfe von spezieller Wärmedämmplatten durchgeführt. Die Wärmedämmplatten dienen zum Schutz der Abdichtung und beugen Beschädigungen beim Auffüllen des Erdreichs vor. Dadurch verbessert sich der Wärmedämmwert und die damit zusammenhängende Energiebilanz des Gebäudes ganz erheblich. Abgestimmte Systeme, die ganz individuell auf Ihre Ansprüche abgestimmt werden, werden zum Einsatz kommen und Sie überzeugen!